Stilrichtungen des Kobudo

Kobudōstile Okinawas kann man in mehrere Hauptrichtungen unterteilen, welche sich weiter aufgesplittet haben.

  • Ryūkyū Kobudō: Eine der Stilrichtungen ist das Ryūkyū Kobudō, welches von Yabiku Moden zusammengestellt und von Taira Shinken weiter geführt wurde. Darin kommen auch Katas des Yamanni-Ryū vor. Der Ryūkyū Kobudō Hōzon Shinkōkai stellt den Ursprungsverband da, aus dem sich folgende Verbände/Stilrichtungen entwickelt haben:
    • Ryūkyū Kobudō Hōzon Shinkōkai (Gegründet von Taira Shinken)
    • Ryūkyū Kobujutsu Hōzon Shinkōkai (Gegründet von Inoue Motokatsu)
    • Ryūkyū Kobudō Tesshinkan (Gegründet von Tamayose Hidemi)
    • Okinawa Dentō Kobudō Hozon Kai Bunbukan (Gegründet von Masahiro Nakamoto)
    • Kenshin Ryū (Gegründet von Hayashi Teruo)
    • Ryūkyū Kobudō Shinkokai (Gegründet von Katsuhiko Minowa)
    • Ryūkyū Kobudō Shinbukan (Gegründet von Hiroshi Akamine)

  • Matayoshi Kobudō oder Kingai Ryū: Vom Matayoshi Kobudō gibt es mehrere Linien, welche auf Matayoshi Shinkō zurückgehen:
    • Zen Okinawa Kobudō Renmei (Gegründet von Matayoshi Shinkō)
    • Okinawa Kobudō Doushi Renseikai (Gegründet von Yoshiaki Gakiya)
    • Ōshū Kai International (Gegründet von Kenyū Chinen)
    • Kingai Ryū Matayoshi Kobudō Sōke (Gegründet von Yasushi Matayoshi)
    • International Shōrin Ryū Seibukan (Gegründet von Chin Mok Sung) bzw. Shōrin Ryū Siu Sin Kan (Gegründet von Neo Ho Tong) [4]
    • Kokusai Okinawa Kobudō Kyōkai (Gegründet von Katsuyoshi Kanei und Jamal Measara)
    • Jinbukan Kobudō (Gegründet von Katsuyoshi „Kama-Te“ Kanei)

  • Yamanni/Yamane Chinen-Ryū: Katas des Yamane/Yamanni Ryū sind auch im Ryūkyū Kobudō nach Shinken Taira zu finden.
    • Ryūkyū Bujutsu Kenkyū Dōyūkai (Gegründet von Chogi Kishaba und Toshihiro Oshiro)
    • Kōryū Uchinādi (Gegründet von Patrick McCarthy)

  • Ufuchiku Kobujutsu
  • Ryūkyū Oke Hiden Bujutsu (Geheime königliche Kampfkünste Okinawas)
  • Ryūrei-Ryū
  • Matsumura Orthodox Shōrin-ryū Karate-do (Gegründet von Hohan Soken)
  • Motobu Udundi Tuiti Ryū
  • Isshin Ryū

Kinga Ryu-Kobudo (Matayoshi-Kobudo)

Kinga Ryu-Kobudo, oder eigentlich Matayoshi-Kobudo ist die heute wohl am stärksten praktizierte Form des Kobudo. Es wurzelt in den Lehren des Shinko Matayoshi (1888 – 1947), einem Sohn einer der ältesten Familien auf Okinawa, der sein Wissen auf die über Jahrhunderte entwickelte Familienvariante des Kobudo abstützen konnte.
Shinko Matayoshi lebte für einen Zeitraum von ca. 13 Jahren in China und konnte die Entwicklung vieler Selbstverteidigungsarten, welche sich durch die Notwendigkeit sich gegen Willkür zu verteidigen entwickelten beobachten.
Shinko Matayoshi adaptierte viele dieser Techniken mit und ohne Waffen und intgrierte sie in sein Familien-Kobudo.
Nachdem er im Jahre 1935 nach Okinawa zurückkehrte etablierte sich dieser Stil unter der Bezeichnung Kinga Ryu-Kobudo.
Diese recht junge Stilform mag auch der Streitpunkt sein, ob Kobudo nun dem Jiu-Jitsu oder dem Karate zugerechnet wird.
Stacks Image 8